eBook Müsli's Tagebuch / Fachwissen & Geschichten

Tagebuch eines Leonbergers / Fachwissen & Geschichten

... Denn auch wenn sie unsere Sprache nicht sprechen, so verstehen sie sie doch und kommunizieren mit uns auf einer höheren, geistigen Ebene, wenn wir bereit sind, ihnen zuzuhören...

3,00 €
Auf den Wunschzettel

Auf den Wunschzettel

Beschreibung

Am 25. Mai 2009 starb mein einzigartiger und wunderbarer Freund Joe, dessen "richtiger" Name Bo von Tobmarani war, im Alter von 13 Jahren 3 Monaten und 18 Tagen. Jeder Gedanke an ihn, den ein Lächeln begleitet, schenkt ihm eine Feder für seine Flügel, damit er fliegen kann zum Himmlischen und jeder Gedanke, den eine Träne begleitet, nimmt ihm eine Feder und zwingt ihn bei mir zu bleiben ...

So habe ich nach einem halben Jahr, an dem es nicht einen Tag gab, an dem ich nicht hadern musste, wenn mir bewusst wurde, dass ich ihm wieder eine Feder nahm und seine Flügel somit schwächte, ein sehr, sehr langes Gespräch mit ihm geführt und ihn gefragt, ob er denn einverstanden wäre, wenn ich ein Stückchen meines Herzen frei machen würde, um es einem Hund zu schenken, der mir neue Freude ins Haus bringt ... Nicht um Joe zu vergessen - denn wenn man einen Freund hatte, der einem nur gute Tage schenkte und nur gute Erinnerungen zurücklässt, dann ist er niemals zu ersetzten und nie aus den Gedanken zu löschen - aber um der Erinnerung den Schmerz zu nehmen, der dem Verlassenen bleibt und den Reisenden am Gehen hindert.

Festzustellen, dass Müsli kam und von dem Moment seines Eintreffens bei uns schon dazugehörte, als wäre er immer schon da gewesen, traf es wohl tatsächlich. Denn kaum hatte er sich den Überblick über die Örtlichkeiten verschafft, indem er die Boxen inspizierte, kurz einen Blick in die Reithalle warf und das Gelände zu seinem erklärt, stand er auch schon an der Haustür und begehrte Einlass in sein neues Heim ... als wäre er von einer längeren Reise zurück nach Hause gekommen.

Ob es Müslis "Gepäck" war, das unserer Schäferhündin zeigte: "Wer mit zwei vollen Futtertonnen hier ankommt und ein Sortiment seiner Leinen, Halsbänder, sowie einen Rucksack mit seinen Näpfen, sein Brustgeschirr, seine Bürste, sein Spielzeug und seine Schlafdecke mitbringt, der bleibt nicht nur für ein paar Tage, sondern zieht mit all seinem Hab und Gut hier ein ... und ganz sicher nicht mehr aus?

... und auch Müsli schien zu wissen, dass dieser Ausflug nicht damit enden würde, wieder in sein Rudel zurückzukehren – hatte er sich doch von seiner Mutter, den Geschwistern und den Gefährtinnen und Freunden verabschiedet. Man sollte nicht dem Irrglauben unterliegen, dass Tiere nicht spüren, wenn einschneidende Veränderungen ihrer Lebenssituation bevorstehen.

Denn auch wenn sie unsere Sprache nicht sprechen, so verstehen sie sie doch und kommunizieren mit uns auf einer höheren, geistigen Ebene, wenn wir bereit sind, ihnen zuzuhören.

"Ich finde es sehr schön hier ... es gibt nichts, was mir fehlt ... bis auf alle diejenigen, die ich liebe und die ich zurücklassen musste ... gebt mir Zeit, dann werde ich ganz Euer Hund sein, auch wenn einen Teil meines Herzens immer denen gehören wird, bei denen es auch sehr schön war und wo ich auch sehr geliebt wurde ... aber das werdet ihr verstehen und mir das auch nachsehen, denn ich bin kein Welpe, der sein gutes und langjähriges Zuhause vergisst, kaum dass er es verlassen hat, sondern ein Hundejunge mit einer Vergangenheit und die gehört zu meinem Leben, zu meiner Liebe und zu mir, wie ihr zu meinem Leben und meiner Liebe gehören werdet, wenn ihr mir Euer Herz öffnet und mich ein Teil Eures Lebens und Eurer Liebe sein lassen wollt."

Ich war mir sicher, er würde dafür Sorge tragen, dass wir nicht etwa auf die Idee kämen, ihn dauernd mit Joe zu vergleichen oder gar aus ihm, dem Leonberger, versuchten, einen Schäferhund im XXL-Format zu stricken, nur damit er dem Vergleich mit dem löwenmähnigen Hasenherz Joe stand hielt, sondern ihn, den Müsliman in seiner ihm eigenen Art anzunehmen lernten, weil er nicht nur der sein mochte, der Joes Platz auf Erden einnahm und ihn weder ersetzen konnte - noch wollte - sondern seine eigene, ganz besondere Identität entfalten durfte - als Müsli, der auf seine Weise besonders war und es verdiente, so angenommen und geliebt zu werden, wie er ist.

Und so beginnt hier das Müsli-Tagebuch

Eure Sabine Bröckel - Kräuterbine

Zusammensetzung
Bewertungen

0 Bewertung(en)

Wie gefällt Ihnen dieses Produkt?

Bewertung

(optional)

  • (wird nicht veröffentlicht)